.

Rundbrief zum Jahresende 2020

Liebe Unterstützer*innen eines Rad-/Fußweges vom Buchfinkenland nach Montabaur!

Schon wieder ist ein Jahr fast vorbei und es ist Zeit, dass wir uns noch einmal mit einem Rundbrief bei euch melden.

Dass das Jahr 2020 ein sehr außergewöhnliches ist, steht außer Frage. Unser Alltag ist bestimmt von den Themen Corona-Pandemie, Waldsterben, Artensterben, Bedrohung der Biodiversität, Klimakatastrophe, Verkehrsproblematik, um nur einige zu nennen. Alles in allem keine guten Nachrichten und viele sorgen sich um ihre Zukunft und die der Kinder und Enkel.

Rundbrief zum Jahresende 2020

Mehr als 60 Radfahrer*innen - weiter so!

Befahrung 1. August 2020 - Die Gruppe in Montabaur unterwegs

Am Samstag, dem 1. August 2020 fand die mittlerweile 9. Befahrung statt, zu der unsere Initiative „Radweg jetzt" eingeladen hatte.
Es ging wieder von Untershausen nach Montabaur mit Abschluss vor dem Alten Rathaus.
Trotz Ferien und Regen haben mehr 60 Radfahrer*innen teilgenommen, alle Altersgruppen waren vertreten.

Die Teilnehmer*innen haben ihren Unmut zur Informationspolitik von LBM und Verkehrsministerium lautstark kundgetan und werden sich weiterhin vehement für einen Rad-/Fußweg Buchfinkenland - Montabaur engagieren.

Und schon jetzt laden wir zur nächsten Befahrung am 10. Oktober 2020 ein und freuen uns schon jetzt auf viele Unterstützer*innen.

 

Mehr als 60 Radfahrer*innen - weiter so!

FAHRRADBOOM IM WESTERWALD MUSS ZU EINER BESSEREN INFRASTRUKTUR FÜHREN

Wo niemand Rad fährt, bauen wir keinen Radweg....

WW. Was wird dereinst von Corona im Westerwald bleiben? Auf allen Ebenen mehr (verwirrende) Digitalisierung, vermutlich auch mehr Umweltbelastung durch zunehmenden Autoverkehr infolge noch geringerer Nutzung des ÖPNV. Oder bleibt vielleicht ein dichteres und alltagstaugliches Radwegenetz? Denn überall im Westerwald steigen mehr Menschen aufs (E-)Fahrrad, was die Forderung nach mehr alltagstauglichen Radwegen begründet. Eine Chance die jetzt genutzt werden muss mit mehr Beachtung für den umwelt- und gesundheitsfreundliche Radverkehr. Dafür setzen sich immer mehr Wäller ein – auch beim am 29.8.2020 (verschoben!) in Verantwortung des VCD-Kreisverbandes geplanten kreisweiten Radwegeaktionstag.

FAHRRADBOOM IM WESTERWALD MUSS ZU EINER BESSEREN INFRASTRUKTUR FÜHREN

Rückblick 6. Juni 2020

Wer hätte das gedacht: An unserer Befahrung am 6. Juni 2020 haben mehr als 50 Radfahrer*innen teilgenommen und das an einem stark verregneten Tag! Schon zu Beginn zeigten sich die ersten dunklen Wolken und als wir in Montabaur vor dem Rathaus ankamen, waren wir alle ziemlich durchnässt. Dieses Engagement zeigt, wie stark die Forderung nach einem Rad- und Fußweg Buchfinkenland - Montabaur ist und dass der Einsatz öffentlicher Gelder und politischer Wille jetzt gefragt sind!

Einladung 1. August 2020

Bündnis 90/ Die Grünen kritisieren Investitionsplan Landesstraßen 2019-2023

(Mai 2020) Bündnis 90/ Die Grünen im Rat der VG Montabaur kritisieren den vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau vorgestellten Investitionsplan Landesstraßen 2019-2023. "Besonders die Abwesenheit des Radweges zwischen Montabaur und Untershausen sorgt bei uns für großes Unverständnis", betont der Fraktionsvorsitzende Christian Schimmel. Bereits seit geraumer Zeit setzen sich die Initiative, die lokale Politik und viele Bürgerinnen und Bürger für diesen notwendigen Radweg ein. Umso irritierender ist es, dass die Planungen von Seiten des LBM Diez als Fachbehörde, noch nicht deutlich weiter sind.

Bündnis 90/ Die Grünen kritisieren Investitionsplan Landesstraßen 2019-2023

Rad-Fußweg entlang der L 326 (Holler-Montabaur) - ein Schildbürgerstreich?

(ww-Kurier 17.4.2020) Was sich seit mehr als zwei Jahrzehnten zwischen der Ortsgemeinde Holler, der VG Montabaur und dem Landesbetrieb Mobilität abspielt, ist kaum in Worte zu fassen. Bereits im Jahr 1998 wurde ein Brief der Ortsgemeinde Holler an das damalige Kulturamt in Westerburg mit der Anregung, einen Rad-Fußweg entlang der L 326 zu errichten, versandt.

Rad-Fußweg entlang der L 326 (Holler-Montabaur) - ein Schildbürgerstreich?

Brückensanierung nur mit Fuß-/Radweg!

Wir kämpfen nach wir vor für unseren Radweg. Kanckpunkt ist zur Zeit die Brücke über die B 49 vor Montabaur. Die Brücke muss saniert werden. Die aktuellen Pläne des LBM Diez sehen keine Fuß- oder Radweg vor. Das darf so nicht bleiben, damit keine Tatsachen geschaffen werden, die später einen Fuß-/Radweg verhindern.

Die Brücke ist ausreichend breit, wir haben nachgemessen:

 

weiterlesen

Gute Nachricht: Marauer Brücke

Marauer Brücke - Absperrung versetzt

28.03.2020 - Wer von euch an der Befahrung im Oktober 2019 teilgenommen hat, erinnert sich bestimmt an die problematische Überquerung der Marauer Brücke.
Jetzt gibt es eine gute Nachricht: Gestern sind die Absperrgitter vor und hinter der Brücke versetzt worden, sodass in Zukunft Räder mit Anhänger und auch Tandems ohne Probleme passieren können.

FAHHRAD SOLL ALLTÄGLICHES VERKEHRSMITTEL WERDEN

Kreisweiter PR-Radwegeaktionstag am Samstag 29.8.2020 verschoben!
Ein neuer Termin im Sommer 2021 wird noch bekannt gegeben.

Auch auf dieser Straße in der Nähe von Montabaur würde ein Radweg Sinn machen

 

Radfahren ist gut, in vielerlei Hinsicht. Es macht Spaß, hält fit und gesund, ist zudem kostengünstig und schützt aktiv das Klima! Außerdem werden E-Bikes immer beliebter und bringen auch im Westerwald neue Möglichkeiten für Alltagsradler/innen. Ziel muss es deshalb sein, dass immer mehr Menschen im Westerwald das Fahrrad für ihre alltäglichen Fahrten zur Arbeit, zur Schule und Ausbildung, zum Einkauf oder Arzt sowie in der Freizeit nutzen können. Dafür braucht es mehr sichere und schnelle Radwegeverbindungen im Kreis. Dafür werben will ein kreisweiter PR-Radwegeaktionstag am Samstag 29.8.2020.

Leider musste die Veranstaltung in den Sommer verschoben werden - bitte auf Ankündigungen achten!

FAHHRAD SOLL ALLTÄGLICHES VERKEHRSMITTEL WERDEN

Aktiven- und Interessententreffen Rad-/Fußweg L326

am 20.09.2019 im Gemeindesaal der Alten Schule in Holler

Beim Aktiventreffen der Radweginitiative zeigten sich alle sehr befremdet über die Tatsache, dass der Investitionsplan für die Landesstraßen in Rheinland-Pfalz für die Jahre 2019-2023 noch immer nicht erstellt wurde, obwohl dieser Plan auch für das Jahr 2019 gültig sein soll.

Aktiven- und Interessententreffen Rad-/Fußweg L326

Befahrung Oktober 2019

Immer wieder wird die Radverbindung von Holler Richtung Gelbachtal/Marau als Alternative zum geforderten Radweg entlang der L326 vorgeschlagen. Und so trafen sich fast 20 Aktive am Samstagvormittag, um diese Strecke auf Alltagstauglichkeit zu prüfen.

Radweg jetzt! - Los geht‘s.

Das Wetter spielte mit und es konnte los gehen. Am Rathaus Montabaur haben wir einen kurzen Stopp einlegt, um wieder auf unser Anliegen hinzuweisen. Anschließend ging die Fahrt über den Radweg nach Niederelbert und weiter – jetzt über die Straße – nach Holler und Untershausen.

weiterlesen: Wie waren unsere Eindrücke?

Befahrung im August 2019

Am 03.08.2019 sind wir von Untershausen über Holler nach Montabaur gefahren. Ab Untershausen beteiligten sich bereits mehr als 40 Personen - gut, da sich auch ein Redakteur des SWR angekündigt hatte. Er informierte sich vor Ort, führte Gespräche und Interviews. Wir sind froh, auch auf diesem Weg auf uns aufmerksam machen zu können.

Nachdem wir aufgebrochen sind, bildete sich hinter der Radgruppe schnell eine lange Autoschlange.

Mehr als 40 Teilnhemer auf der L326

weitere Bilder der Aktion ...

Postkartenaktion

Um unsere Forderungen nach dem Rad/Fußweg zu unterstreichen haben wir eine Postkartenaktion aufgelegt. Es gibt drei Motive mit passendem Vordruck auf der Rückseite. Die Karten sind an den Verkehrsminister gerichtet und in Montabaur z.B. in der Touristinfo neben dem Rathaus, in vielen Geschäften und bei Rita Schneider direkt erhältlich.

Radweg Jetzt - Postkartenaktion - 3 Motive

Aktionen am 1. Juni 2019

Die zweite Befahrung 2019 am 1. Juni begann in Montabaur, gemeinsam mit dem Start der Equipe France, die zu ihrer Rundfahrt verabschiedet wurden.

Am Radweg jezt am 1.6.2019 in Montabauer

Es beteiligten sich wieder viele Radfahrer, die den Rad- Fußweg Buchfinkenland- Montabaur fordern. Die Gefahren auf der Fahrt werden auf dem Bild von der Gruppe inmitten der Autos überdeutlich.

Radweg jetzt - unterwegs auf der gefährlichen Strecke

Im Rahmen der Aktion wurden auch Postkarten verteilt, die an den Verkehrsminister gerichtet sind. Diese sind in Montabaur im Touristenbüro, vielen Geschäften oder bei Rita Schneider erhältlich.

Antrag im Kreistag zum Radverkehrskonzept für den Westerwald

Antrag im Kreistag zum Radverkehrskonzept für den Westerwald

Über 40 Teilnehmer am 6.4.

An der Begehung am 6.4. haben sich mehr als 40 Personen beteiligt, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Begehung am 6.4.2019 - Foto: Jupp Trauth

 

Nachdem Feuerwehr und Polzei keine Absicherung - die Strecke sein zu gefährlich - leisten konnten. Ist die Gruppe lediglich bis zur Einfahrt der ehemaligen Kläranlage gegangen. Unterwegs wurde im Rahmen der Aktion "Saubere Umwelt" Müll an den Straßenrändern gesammelt.

Über 40 Teilnehmer am 6.4.

Buchfinkenland-Radweg findet Unterstützung auch in Mainz

Übergabe der Unterschriftensammlung in Mainz

Anlässlich der Übergabe von 2000 Unterschriften für einen Rad-Fußweg entlang der L326 zwischen dem Buchfinkenland und Montabaur sagte der Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Andy Becht, die wohlwollende Aufnahme der Strecke in den nächsten Investitionsplan des Landes zu prüfen.

 

weiterlesen

Unterstützung durch Wanderführer des Westerwald-Vereins

Die Initiative „Rad-Fußweg jetzt" wird von den
Wanderührern des Westerwald-Vereins Zweigverein
Montabaur 1888 e.V. unterstützt.

(Oktober 2018) Eine Verkehrszählung hat vor einigen Monaten ergeben, dass zwischen Holler und Montabaur
täglich fast 6.500 Fahrzeuge unterwegs sind. Die Straße ist kurvig und unübersichtlich, so dass
sich Radfahrer und Fußgänger einer großen Gefahr aussetzen, wenn sie diesen Weg benutzen.
Man hat nur wenige Möglichkeiten, den schnell fahrenden Autos auszuweichen. Aus diesem
Grund hat sich die Initiativgruppe „Rad-Fußweg jetzt" gebildet, die sich mit Nachdruck dafür
einsetzt, dass schnellstmöglich ein Rad-Fußweg vom Buchfinkenland über Holler nach Montabaur
gebaut wird.

weiterlesen
Powered by Papoo 2016
21748 Besucher