www.radweg-jetzt.de / Archiv > Rundbrief zum Jahresende 2021
.

Rundbrief zum Jahresende 2021

Weihnachten 2021 © von einem Hollerer Künstler

Holler, 22. Dezember 2021

Liebe Unterstützer*innen unserer Initiative!

Das Jahr 2021 geht mit großen Schritten auf sein Ende zu. Die beherrschenden Themen dieses Jahres - Corona-Pandemie und Klimawandel - werden auch zukünftig große Herausforderungen bleiben. Im Gegensatz dazu sollte der Bau des Rad-Fußweges Buchfinkenland-Montabaur kein großes Ding sein. Weit gefehlt! Das Wort Verkehrswende ist noch immer ein Fremdwort für den LBM Diez. Der Bau des letzten Radweges im nördlichen Rheinland-Pfalz liegt inzwischen 10 Jahre zurück und der Ausbau von Landesstraßen geht ungebremst weiter.

 

Und trotzdem wollen wir hier dem LBM Diez ein Dankeschön aussprechen: Bedingt durch die zweiwöchige Sperrung der L326 von Holler nach Montabaur ergaben sich tolle Nutzungsmöglich-keiten der Straße: Eltern mit ihren Kindern, die dort mit Fahrrad oder Laufrad fuhren; Spaziergänger mit oder ohne Hund; Radfahrer, die trotz Absperrung den kurzen Weg nach Montabaur nahmen. Fast paradiesische Zustände.

Doch schnell waren wir wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Die Reaktionen auf unsere vielfältigen Bemühungen können wir wie folgt zusammenfassen:

  • Alle Jahre wieder verweist der LBM darauf, dass er keine Kapazitäten frei hat für die Planung und den Bau von Radwegen.
  • Alle Jahre wieder werden Brücken saniert ohne Berücksichtigung eines Rad-Fußweges (Brücke über den Elbertbach, Brücke L326/B49).
  • Alle Jahre wieder entscheidet sich der LBM gegen den Bau eines Rad-/Fußweges, weil es ja keine Weiterführung und Anbindung über die beiden o.g. Brücken gibt!
  • Alle Jahre wieder spricht das Verkehrsministerium in Mainz von einem großen Schub für den Radverkehr. Und dann?

Aber: WIR BLEIBEN DRAN - bis der Radweg gebaut ist! Wir sind in regem Kontakt mit Landtags-abgeordneten, mit der Bürgerbeauftragten, mit der Presse, mit Kommunalpolitiker*innen und mit vielen anderen Menschen, denen an einer Verkehrswende gelegen ist. Unser Rad-/Fußweg bleibt dadurch auf vielen Ebenen im Gespräch und der Druck auf die Behörden lässt nicht nach.

Wir bedanken uns bei euch für eure Unterstützung! Auch im Jahr 2022 werden wir mit verschiedenen Aktionen unserer Forderung nach einem Rad-/Fußweg Ausdruck verleihen und freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch. Die Informationen und Einladungen dazu werden wir euch rechtzeitig zustellen.

Wir wünschen euch ein friedvolles Weihnachtsfest und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Zufriedenheit!

Rita Schneider
für die Initiative „Radweg jetzt

Powered by Papoo 2016
31695 Besucher